Kostenlose Informationen
Geld sparen durch Vergleich

 

 

Wichtig Informationen zur Rürup-Rente

 

home
private Krankenversicherung
gesetzliche Krankenversicherung
Abschaffung der priv. Krankenversicherung
Auslands-
Krankenversicherung

Problem: Geld in der Ehe
Gasversorger wechseln
Immobilienkredit für Selbständige
Abgeltungssteuer
Telefonkarten
Kfz-Versicherung
         Info 1  2  3  4

KfZ-Mietwerkstatt
günstige KfZ-Reparatur
Pitstop und ATU

Altersvorsorge Überblick
betriebliche Altersvorsorge
Vorzüge Riester-Rente
Infos zur Rürup-Rente
Arbeitgeber-Altersvorsorge
Auto-Tuning

EU-Neuwagen-Tipps
alternative Kraftstoffe
Tachojustierung

Prüfung der Kanaldichtigkeit
Energieausweis

Impressum

Vergleich von Produkten und Dienstleistungen

Die Rürup-Rente. Sie möchten wissen ob die Rürup-Rente für Sie in Betracht kommt? Wir geben Ihnen die entscheidenden Details.

Wir haben für Sie recherchiert!

Grundlagen der Rentenversicherung

Auf der  Grundlage des Sozialgesetzbuchs VI ist die Alterssicherung der abhängig Beschäftigten durch die gesetzliche Rentenversicherung geregelt. Danach werden durch derzeit Berufstätige und deren Abgaben durch das Umlageverfahren, die Renten von den dem Berufsleben ausgeschiedenen Arbeitnehmer gezahlt. Man nennt es auch den Generationen-Vertrag. Durch diese Vorgehensweise erwerben sie selbst einen Anspruch auf Rente. Der Generationenvertrag ist grundsätzlich eine gute Sache. 

Der Generationenvertrag bietet keine Sicherheit mehr

Es hat sich längst so entwickelt, dass das Gefüge nicht mehr stimmt. Immer weniger Arbeitnehmer müssen immer mehr Renten finanzieren. Der Wandel in der Altersstruktur ist bei den derzeit sogar noch weiter sinkenden Geburtenraten überhaupt nicht in Sicht, so dass die Rente heutzutage keineswegs mehr sicher ist. Es wird deshalb von der Bundesregierung empfohlen sich um die  zusätzliche Altersvorsorge zu kümmern. Seit 2002 wird dafür auch eine staatliche Förderung angeboten. Aber welche Anlageform die Richtige ist, damit fühlen sich viele Bundesbürger doch überfordert und verhalten sich abwartend. Das ist leider ein Fehler. Je früher Sie sich kümmern, desto besser!  Es sind nicht nur die Versicherungen, sondern auch Banken und Fonds, die inzwischen entsprechende Vorsorgeprodukte anbieten.

Die Rürup-Rente geschichtlich

Die Basis-Rente gibt es schon seit dem Jahr 2005 und ist nur langsam akzeptiert worden und besonders in der Anfangszeit wenig weniger beachtet worden. Die Rürup-Rente ist Basis-Rente. bisher wurden erst 200.000 Verträge abgeschlossen. Im Gegensatz dazu haben bereits fast 7 Millionen Altersvorsorgeverträge nach dem Riestermodell abgeschlossen. Um die Rürup-Rente attraktiver zu machen, werden die Sparbeiträge für die Rürup-Verträge rückwirkend bis 01.01.2006 jetzt stärker steuermindernd sein.

Die Rürup-Rente und die steuerlichen Hintergründe


Das Finanzamt hatte bisher zu prüfen, ob nach bisheriger oder neuerer Rechtslage im Zuge der Günstigerprüfung der Versicherte besser gestellt wird. Selbständige hatten bis 2004 die Möglichkeit jährlich 5.069 € an Versicherungsaufwendungen geltend zu machen. Ab dem Jahr 2005 , waren es mit den dann geltenden Bestimmungen nur noch 2.400 €. Dazu kamen die Aufwendungen für die Rürup-Rente. Damit konnte es unter bestimmten ungünstigen Voraussetzungen dazu kommen, dass Beiträge bis zu einer vorgegebenen Höhe ohne steuerliche Auswirkungen blieben. Der Rentensparer hatte möglicherweise relativ hohe Beiträge zur Kranken-, Haftpflicht- oder eventuell. Lebensversicherung eingezahlt, konnte dann jedoch keine oder die Mehrheit seiner Einzahlungen zur privaten Altersvorsorge leider nicht mehr steuermindernd geltend machen. Die Einzahlungen in die klassische Rentenversicherung oder die Kapitallebensversicherung lassen sich nur dann auch als Sonderausgaben geltend machen, wenn die Versicherung noch vor 2005 abgeschlossen und mindestens ein Versicherungsbeitrag noch in 2004 gezahlt wurde.

Für wen ist die Rürup-Rente gedacht?

Es war geplant, dass vorwiegend Selbständige mit einer verhältnismäßig hohen Steuerbelastung vorrangig für die Rürup-Rente gewonnen werden sollten, da für sie die Riester-Rente oder eine betriebliche Altersvorsorge nicht in Betracht kommen. 

Vorteile der Rürup-Rente

Die Rürup-Rente ist im Endeffekt eine der gesetzlichen Rente nachgebildete private Rentenversicherung mit einem Steuervorteil. Mit speziell dafür vorgesehenen Tarifen werden sie als konventionelle oder fondsgebundene Rentenversicherung angeboten. Die RürupRente bleibt auch bei längerer Arbeitslosigkeit unantastbar und  findet auch bei der Anrechnung von Vermögen keine Berücksichtigung und darf dann in der Ansparphase auch nicht gepfändet werden. Das sind dann schon wesentliche Vorteile.

Die Rürup-Rente ist nach dem Prinzip der nachgelagerten Besteuerung aufgebaut, wobei jedoch die in der Ansparphase eingezahlten Beiträge dannauch steuerlich geltend gemacht werden können und schließlich in der Rentenphase die erhaltenen Auszahlungen steuerpflichtig sind. Es ist allerdings so, dass bis 2040 die Rentenzahlungen nur begrenzt steuerpflichtig sind. Der jeweilige Anteil wird gleich zu Beginn der Rentenzahlungen auf Dauer bestimmt.

Dann erst  ab dem Jahr 2025 können die kompletten Beiträge steuersenkend geltend gemacht werden. Nun seit 2005 können 60 % (Singles max. 12.000 €, Verh. maximal 24.000 €) als Sonderausgaben berechnet und anerkannt werden, danach steigt dann der Satz um jeweils um 2 % pro Jahr. 

Rürup für Angestellte ist auch möglich

Auch Angestellte können von der Rürup-Rente profitieren. Durch den neu geschaffenen Sonderausgaben-Höchstbetrag lässt sich das Kapital für den Ruhestand bei der Ausnutzung der Steuerförderung aufbauen. Die Höhe der Einzahlungen kann dann individuell bestimmt werden und kann dann auch monatlich oder je Quartal oder Halbjahr oder Jahr geleistet werden. Zuätzlich sind  Einmalzahlungen ebenfalls möglich. Die dann jeweils zu erreichende Steuerersparnis bei der Rürup-Rente bestimmt sich dann anhand verschiedener Faktoren. Dazu gehört der persönliche Steuersatz. Je höher dieser ist, desto bessere Steuerabzugsmöglichkeiten sind vorhanden. Allerdings ist es bei rentenversicherungspflichtigen Arbeitnehmern so, dass sich der anteilige Höchstbetrag von derzeit12.000 € sowohl um den Arbeitgeber-Anteil als auch um den steuerlich absetzbaren Arbeitnehmer-Beitrag (20 %) zur gesetzlichen Rentenversicherung und dann bis maximal zu der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze reduziert. Bei den Beamten verringert sich dann der Höchstbetrag um einen theoretischen Abzug vom Bruttoeinkommen. 

Nachteile der Rürup-Rente

Man darf jedoch die Nachteile der Rürup-Rente nicht übersehen. So können die gemachten Ansparungen weder vererbt noch übertragen, auch nicht beliehen und nicht verkauft werden. Auch ist eine Ausbezahlung in Einmalleistungen nicht möglich. Ebenso sind Teilauszahlungen nicht möglich. Man erhält nach Vollendung des 60. Lebensjahres eine lebenslange Rente. Wenn der Sparer vor oder auch nach Rentenbeginn verstirbt, verfällt das eingezahlte Kapital vollständig. Jedoch bieten verschiedene Anbieter eine Zusatzversicherung an, die dann eine Hinterbliebenen-Rente - für den  Ehepartner sowie die Kinder mit Kindergeldanspruch ermöglicht. Gelegentlich wird auch eine allerdings steuerlich nicht begünstigte Beitragsrückgewähr vorhanden. Je nach Anbieter ist darüber hinaus oft auch auf Wunsch eine Berufsunfähigkeitsrente mit dem Rürup-Rentenvertrag kombiniert. Davon Raten jedoch die Verbraucherschutzorganisationen ab. Als Grund nennen sie die nicht separate Kündigungsmöglichkeit. 



28.10.2016

Links


Die Rürup-Rente. Sie möchten wissen ob die Rürup-Rente für Sie in Betracht kommt? Wir geben Ihnen die entscheidenden Details.
Aktueller Informationsservice
: Geld sparen durch Vergleich
http://www.Aktueller-Info-Service.de

Aktueller Informationsservice http://www.Aktueller-Info-Service.de

Fragen und Beiträge bitte an Info@Aktueller-Info-Service.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktueller Informations-Service
Geld sparen durch Vergleich
Kostenlose Informationen